Wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine der wichtigsten Therapien zur Erhaltung eines Zahnes. Sie wird notwendig, wenn das Zahnmark (Pulpa), das sich im Inneren die Zahnes befindet, durch Bakterien erkrankt (infiziert) oder bereits abgestorben ist.

Eine Entzündung der Pulpa muss behandelt werden, da diese Infektion sonst eine schmerzhafte Schwellung hervorrufen und sich über die Wurzeln auf den umliegenden Kieferknochen ausbreiten kann. Dies hat eine lokale Zerstörung des Knochens zur Folge.

Bei der Therapie des Zahnes wird das komplette Pulpagewebe entfernt, die Kanäle gereinigt, desinfiziert und so aufbereitet, dass alle Bakterien aus den Wurzelkanälen entfernt werden. Im Anschluss erfolgt eine Auffüllung der Kanäle mit einem biokompartiblen Material. Der Zahn wird bakteriendicht verschlossen und sollte im Anschluss mit einer Krone versorgt werden.

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine schwierige Therapie, die von einem Spezialisten durchgeführt werden sollte, da die Kanäle sehr feine Strukturen sind, die oft sehr verzweigt sein können und viele individuelle Variationen aufweisen. Für eine optimale und zeitaufwändige Therapie sind besondere technische Geräte sowie viel Erfahrung und Sorgfalt notwendig.